zutaten des zusammen-lebens

VORTRAGSREIHE
WINTER 2017/18

 

// ZUTATEN DES ZUSAMMENLEBENS // SUSTAINABLE URBANISM I

VORTRAGSREIHE + SEMINAR

WINTER 2017/18

M.A. ARCHITEKTUR
M.SC. U.L.S. und andere

AR 30200 / 3 ECTS

Montags 13:15 mit anschließender Diskussion

im Hörsaal 2770

 

Angezogen von vielfältigen urbanen Angeboten und Möglichkeiten der pluralistischen Integration, gleichzeitig der individuellen Entfaltung und Alltagsgestaltung in attraktiven städtischen Umgebungen, sind es dennoch nicht wenige, welche zunächst übersehen, dass das dichte Zusammenleben in den Städten auch Anforderungen an seine Bewohner stellt: Es muss ausgehalten und gestaltet werden. Dabei fungiert das Zusammenleben als ein Schlüsselprinzip des Erfolgsmodells „Stadt“. Nur im geballten und räumlich nahen Zusammenwirken unterschiedlicher Akteure und Prozesse entsteht jener kreative und arbeitsteilige Schmelztiegel, der heute als bevorzugtes Lebensumfeld eine Renaissance erlebt. Und nur in der gesamthaften Integration der Stadtgesellschaft können die Potenziale und Chancen des urbanen Umfelds für Innovation, Kommunikation und differenzierte Lebensstile umgesetzt werden. Neben allgemeinen technologischen und wirtschaftlichen Wandlungsprozessen und sich verändernden natürlich und anthropogen induzierten Herausforderungen ist es aber vor allem aber auch der Druck auf die Städte selbst, der gleich mehrere funktionskritische Prozesse der Entmischung befeuert: Gentrifizierungs- und Vertreibungsprozesse sind hierbei das eine. Sie führen zu erheblichen gesellschaftlichen Verwerfungen. Zunehmend zu beobachtende Tendenzen der Eigenisolation und Nicht-Teilhabe im städtischen Umfeld gefährden darüber hinaus das Funktionsprinzip der Stadt an sich. Gerade Letzteres bereitet der Planung erhebliche Probleme, stellt es doch einen Grundkonsens für die Erfüllung der Gemeinschaftsaufgabe Stadtentwicklung in Frage. Und so schreitet gerade schleichend und im Gehäuse städtisch anmutender Metropolen die Deurbanisierung einer Gesellschaft voran, die sich zunehmend darüber wundert dass sie, –ihrer Affinität zum Städtischen zum Trotz–, selbst immer weniger in der Lage ist, neue urbane Visionen zu entwickeln und attraktive Umfelder zu erzeugen. Jenseits der Fassaden ist die Sehnsuchtsdestination „Europäische Stadt“ in der Krise, die einer Neuerfindung harrt.

Wir haben Architekten und Stadtplaner, aber auch "Exoten" aus anderen Disziplinen eingeladen ihre Neuigkeiten über das Zusammenleben in Städten vorzutragen und zur Diskussion zu stellen.

 

 

 

1 / 6.11.17 // Einführung: Zutaten des Zusammenlebens
Dorothee Rummel / sustainable urbanism TUM
Folienübersicht
im pdf Format via moodle

 

2 / 13.11.17 // Zwang und Verbindlichkeit
Peter Scheller / Palais Mai
Folienübersicht im pdf Format via moodle

 

3 / 20.11.17 // Zusammenwohnen - Zusammenleben: Kooperative Bauformen in Berlin
Max Ott / Forschungscluster Urbane Ethiken LMU
Folienübersicht im pdf Format via moodle

 

4 / 27.11.17 // Legenden, Mythen und Imaginationen: Ethnografisches Eintauchen
Anja Schwanhäußer / Institut für Europäische Ethnologie, HU Berlin
Folienübersicht im pdf Format via moodle

 

5 / 4.12.17 // Perspektive aus dem All: Transformation des pysischen Zusammenlebens
Hannes Taubenböck / Dt. Zentrum für Luft- und Raumfahrt
Folienübersicht im pdf Format via moodle

 

6 / 11.12.17 // Was meint eigentlich Zusammen-Leben? – Plädoyer für einen unemphatischen Begriff von Sozialität
Julian Müller / Institut für Soziologie, LUM München
Folienübersicht im pdf Format via moodle

 

7 / 18.12.17 // Für Erdbeerschnitte oder Tätowierung: Kunst als urbane Praxis der Teilhabe
Hilke Berger / Kultur der Metropole, HCU Hamburg
Folienübersicht 
im pdf Format via moodle

 

Änderungen vorbehalten //
Bitte aktuelle Aushänge beachten !!

 

// INFORMATIONEN ZUR PRÜFUNG der Vorlesung (for english information scroll down)
 
Termin Prüfung: 26. / 27.2.18, Raum 2239
Genaue Uhrzeit der Prüfung wird nach Abgabe der Exposés bekanntgegeben.

Abgabe Exposé: bis 16.2.18, 8.00 Uhr im Format PDF per eMail an: barbara.schnabel@tum.de und dorothee.rummel@tum.de

Exposé und mündliche Prüfung: 30 min in Zweiergruppen (also je 15 min)
Sprache: deutsch oder englisch (frei wählbar)
Termin vorgezogene Prüfung: wird noch bekannt gegeben
Abgabe Exposé bei vorgezogener Prüfung: Datum wird noch bekannt gegeben im Format PDF per eMail an: sustainable.urbanism@lrz.tum.de

In begründeten Fällen (Studienmobilität) kann der Prüfungstermin vorgezogen werden. Da nur eine sehr limitierte Anzahl an Prüfungsfenstern hierfür zur Verfügung steht muss die Anmeldung rechtzeitig und persönlich beim Sekretariat des Lehrstuhl erfolgen. Eine förmliche Anmeldung zur Prüfung in TUMonline wird durch diese Meldung nicht ersetzt.´
Da der vorgezogene Prüfungstermin während der Semesterzeit stattfinden muss kann es zu Kollisionen mit anderen Veranstaltungen kommen. Wir bitten daher, bei der Anmeldung auf allfällige Terminkollisionen mit anderen Veranstatlungen an der TUM aufmerksam zu machen.
Die genaue Uhrzeit der Prüfung wird nach Abgabe der Exposés bekanntgegeben.
 
Format Prüfung
Die Prüfung besteht aus zwei Bestandteilen:
 
1. Exposé
Durch den Studenten gewähltes und vorbereitetes Thema aus Vorlesungsreihe.
Zur Orientierung dienen Vorlesungen und abgegebene Materialien (Folienauszüge, Schlagworte). Ein Bezug zur Vorlesungsreihe oder einer bestimmten Vorlesung der Reihe muss explizit hergestellt und thematisch plausibel gegeben sein!
Das Thema wird in einem KURZEXPOSÉ bis zum 16.2.18  vorgestellt und strukturiert.
Bei verspäteter Abgabe kann die mündliche Prüfung nicht zum genannten Prüfungstermin stattfinden.

(max. 2 Standardseiten Text plus Abbildungen und Quellen) - mehr wird nicht gelesen.

Exposé enthält:
– NAME und MATRIKELNUMMER des Studenten auf allen Blättern
– Titel des gewählten Themas/ Forschungsfrage
– Kurze Erläuterung der Problematik/ v.a. auch im Zusammenhang zur Vorlesungsreihe
– Strukturierung der Prüfung / Welche Aspekte werden vertieft angeschaut?
   Welche Aspekte ausgeschlossen? Was sind Hauptquellen? Beispiele?
 
2. Mündliche Prüfung
Das gewählte Thema ist am Beginn der mündlichen Prüfung zu nennen.
Freie Präsentation/Darstellung/Erläuterung des Themas (ca. 5-7min)
Fragen/Diskussion durch Prüfer zum Thema und zur Vorlesungsreihe (5-10min)

 

Hinweise zur Kreditierung

Das dargestellte Prüfungsformat bezieht sich auf eine Kreditierung des Faches in Höhe von 3 ECTS. Es besteht grundsätzlich die Möglichkeit die Kreditierung der VL-Reihe mit einem individuell mit dem Dozenten abzusprechenen Format (typischerweise Seminararbeit) zu komplementieren und so eine Gesamtbewertung von 3+3 ECTS zu erreichen.

Die Anmeldung für den ergänzenden Baustein muss rechtzeitig beim Dozenten erfolgen. Aufgrund der begleitenden individuellen Betreuung dieser Arbeit muss die maximale Anzahl der Studierenden auf ca. 25 Personen begrenzt werden.


 
// INFORMATION ON EXAMINATION

Oral Exams / Interviews: February, 26th and 27th 2018, in room 2239.
Exam hours will be announced after hand-in.

Abstract / Exposé submission: February, 16th 2018, 8.00 am, format pdf, by eMail to: barbara.schnabel@tum.de and dorothee.rummel@tum.de

After registration in TUMonline for examination the exact time-slots for the interview will be send to your personal eMail adress approximately 7 days prior to examination date and after having received the exposee!
Please make sure, that you are registered for the examination in TUMonline!

Responding to requirements of students mobility the institute offers an Early Exam Option:
Date will be announced. (filing date for exposé/abstract, Date will be announced by email).
Due to capacitary limitations, the chair can provide only a limited number time slots for examination. Thus the claim for a examination slot in this period has to be conclusively substantiated. The registration has to be made personally at the secretaries´office of the Chair of Sustainable Urbanism (room 2241, Mrs Anja Runkel). The registration does not replace the official registration procedure in TUMonline.
 
1. Abstract / Exposé
Students are requested to choose and prepare one topic/a case study in relation to the lecture series. For orientation and identification of possible topics all lecture presentation or secondary texts provided on this internet page (see above). Please make sure that the chosen topic plausibly relates or links to the lecture series and its content.

Since the interview aims at deeper understanding of the complex interrelations between urban concepts and contextual constraints it is recommended to choose for a topic/case study which connects to the personal environment or cultural context of the student. It can either be a concrete case-study or project which will be discussed in the thematic realm of the lecture series‘ focus, here „Restlandschaften/left-over landscapes“. Or it can be one thematic aspect isolated from the presentations which will be elaborated into the depth, e.g. „why it is important to deal with xyz.....?“.

The topic will be presented in basic information on What?, in Which context?, Where to find information? in a short ABSTRACT which has to be submitted not later than February 16th, 2018. For the later interview/oral exam this exposé forms the basis of discussion, it will be read for preparational purposes by the examinators. So, please do not repeat basic information given in the abstract in the later interview!
In case of late entry of the abstract/exposé the oral exam has to be postponed to the the next examination period due to administrative reasons.

Format:
Maximum of 2 standard pages text, PLUS illustrations/maps., PLUS informations on sources of research, bibiliography etc.

the exposee contains:
– NAME and STUDENTS‘ TUM REGISTRATION NUMBER on all pages
– Title of the topic chosen/ „research question“ (What am I interested in?)
– Short introduction into problem/challenge. esp. in the context of the lecture series.
– Structure of the Interview / Which aspects should we look at into details?
   Which aspects are not in the focus? Which are the main sources for information?
   Are there examples/reference projects in application in space? (important esp. in
   abstract thematic approaches)

2. Oral exam / Presentation and interview
Presentation and interview 15-30 min in groups of 2 students. / Language: German or English.
Presentation and introduction into the problem/topic chose for examination by the student (approx. 5-7 min).
Questions/discussion of topic and lecture series content guided by the examinator (8-15min)

 

Information on ECTS-Creditation:

The examination format presented allows for a 3ECTS creditation. 

Optional credits:

In addition to this standard formats, students may choose for a supplemtary development of an individual topic, linked to the lecture series in a seminar paper/project paper. This allows for a 3+3 creditation. Topic and format of this individual paper have to be developped in dialogue with the lecturer/professor. To provide a good guidance in the seminar, the number of students for this individual module has to be limited to 25pax.

 

Hinweise zur Kreditierung

Das dargestellte Prüfungsformat bezieht sich auf eine Kreditierung des Faches in Höhe von 3 ECTS.

 

// INFORMATIONEN ZUR VERTIEFUNG / SEMINAR

Vertiefung: Es besteht grundsätzlich die Möglichkeit die Kreditierung der VL-Reihe mit einem individuell mit dem Dozenten abzusprechenen Format (typischerweise Seminararbeit) zu komplementieren und so eine Gesamtbewertung von 3+3 ECTS zu erreichen. Die Anmeldung für den ergänzenden Baustein muss rechtzeitig beim Dozenten erfolgen. Aufgrund der begleitenden individuellen Betreuung dieser Arbeit muss die maximale Anzahl der Studierenden auf ca. 25 Personen begrenzt werden.Der Besuch der Vortragsreihe ist Vorraussetzung für die Seminarteilnahme. Erster Seminartermin am 6.11. nach der Vorlesung im Raum 2255, weitere Seminartermine an den Montagen im Januar 2018 ab 13.15 im Raum 2255.

Termin Prüfung: 29.01.2018 Raum 2255
Genaue Uhrzeit der Prüfung wird noch bekanntgegeben. Seminarleistungen werden individuell vereinbart. Gruppenarbeit.


Alle Lehrmaterialien sind via moodle zugänglich.

All necessary course materials are available via moodle.

www.moodle.tum.de

sustainable urbanism
sustainable urbanism
sustainable urbanism