münchens ferner osten

B.A. ARCHITEKTUR
STÄDTEBAULICHES ENTWERFEN

MODUL 15 P // SOMMER 2013

 

Design Studio Sommersemster 2013

 

Der städtebauliche Entwurf im Bachelorstudiengang beschäftigt
sich dieses Jahr mit der Neuordnung des umgrenzten Areals im
Münchner Osten, sowie im baulich-räumlichen und programmatisch
Sinne.
Es sollen also entwerferische Ideen und Thesen bezüglich einer
städtebaulichen Struktur, möglichen zukünftigen Nutzungen und
einer neuen Gestalt für den Stadtteil Trudering entwickelt werden.
Dabei ist wichtig, das Areal nicht hermetisch geschlossen in das
vorhandene städtische Umfeld zu implantieren, sondern vielmehr
mit dem Kontext zu arbeiten, eine Auseinandersetzung mit den
umliegenden Stadtteils zu führen und das Gebiet zu beleben und
einer sinnvollen Nutzung zuzuführen.
Ziel ist es, zur Bildung funktionierender öffentlicher Räume beizutragen
und das bereits vorhandene urbane Leben vor Ort
zusätzlich zu stärken.
Die Frage, welchen Beitrag Städtebau, Architektur und
Landschaftsarchitektur auf dem Areal zur Schaffung eines lebendigen
Quartiers leisten können, ist genauso von Bedeutung, wie
die Suche nach Potenzialen des Gebietes im Zusammenhang mit
den benachbarten Siedlungs- und Dorfstrukturen, dem Bahnhof,
den Freiräumen und den Straßen der näheren Umgebung.
Im Rahmen des Entwurfs sind folgende Aufgaben als verbindlich
zu betrachten:
- Da der Druck auf den Münchner Wohnungsmarkt auch in
Zukunft anhalten wird und die Stadt Antworten auf den Bedarf an
Wohnen sucht, ist die Schaffung von Wohnraum auf dem Areal
zentral. Wir suchen dabei nach Wohntypologien, die sich durch
eine gewisse bauliche Dichte auszeichnen und Angebote zur
Mischung verschiedener Funktionen oder Wohnformen aufweisen
sollten. Hier ist besonders auf Angemessenheit, Verhältnismäßigkeit
und die Frage der erdgeschossigen Nutzung zu achten.
- Die Verschiedenartigkeit und Dominanz der Ränder des
Entwurfsgebiets muss auf konzeptionelle Überlegungen Einfluss
haben. Ein Umgang mit der lärmbelasteten Gleistrasse gestaltet
sich eventuell anders, als in den Anschlussgebieten zu Siedlungsund
Dorfstrukturen.
- Die auf dem Areal befindlichen Baukörper sollten erhalten
werden, können aber konzeptbedingt nach Rücksprache mit dem
Betreuer transformiert oder geschliffen werden.

 

 

BEGLEITENDE VORLESUNGSREIHE

 

 

 

Termine Entwurf:

 

W01 / MO 15.04. / 16.45-18.15 / VL Einführung BA / Hörsaal 0360 am goldenen Engel

 

W01 / DI 16.04. / 14.00 / Studio Kick Off / Grüner Saal

 

W01 / DO 18.04. / 14.00-18.00 / Ortstermin Trudering und Ausgabe Übung 1 Postkarte / Start Modellbau

 

W02 / DI 23.04. / 14.00-18.00 / Studio Grüner Saal Abgabe und Besprechung Ü1 / Start Ü2 Referenzen

 

W03 / DI 30.04. / 14.00-18.00 / Studio Grüner Saal Abgabe und Besprechung Ü2 / Start Ü3 Mapping

 

W04 / DI 07.05. / 14.00-18.00 / Studio Grüner Saal Abgabe und Besprechung Ü3 / Start Ü4 KE

 

W05 / DI 14.05. / 14.00-18.00 / Studio Grüner Saal Abgabe und Besprechung Ü4 / Start Entwurf

 

W06 / DI 21.05. / Pfingsten

 

W07 / MO / DI 27. / 28.05. / 14.00-19.00 PIN UP 1 - Raum wird noch bekannt gegeben -

 

W08 / DI 04.06. / 14.00-18.00 / Studio Grüner Saal / desk crit

 

W09 / DI 11.05. / 14.00-18.00 / Studio Grüner Saal / desk crit

 

W10 / MO / DI 17. / 18.06. / 14.00-19.00 PIN UP 2

 

W11 / DI 25.06. / Exkursionswoche Baugeschichte

 

W12 / DI 02.07. / 14.00-18.00 / Studio Grüner Saal desk crit

 

W13 / DI 09.07. / 14.00-18.00 / Studio Grüner Saal desk crit

 

W14 / DI 16.07. / Open Week: Keine Kritik

 

W15 / MO / DI 22. / 23.07. / 14.00-19.00 / Studio Grüner Saal Schlußkritik

 

 

sustainable urbanism
sustainable urbanism
sustainable urbanism